Baumscheibe planfräsen

Ich habe hier schon seit einiger Zeit eine Holzscheibe liegen die ich mal zur Deko oder zum Basteln verwenden wollte. Sie wurde mit einer Kettensäge gesägt und ist daher sehr rau und auch nicht Parallel gesägt. Ich habe schon öfters überlegt wie ich die bearbeiten könnte. Gestern bin ich dann auch dieses Video http://youtu.be/bYn_uFTw3NQ gestoßen und dachte mir das es die Lösung sein könnte. Also machte ich mich am Nachmittag gleich mal an die Arbeit. In der Werkstatt fand ich schnell ein paar alte Spanplatten die als Vorrichtung voll ausreichen. Ich benötige sie ja eh nur ein mal. Und so konnte ich nach kurzer Zeit die Baumscheibe schon einspannen. Hier war es allerdings nicht so einfach mit den Keilen also setzte ich an mehreren Stellen um dir Baumscheibe ein paar Schrauben und versenkte die so weit das sie nicht mit den Fräser in Kontakt kommen. An der tiefsten stelle angefangen fräste ich Bahn für Bahn und dann auch mal kreuz und quer. Durch die Platte die ich unter die Oberfräse geschraubt hatte versagte die Absaugung allerdings und es war eine ziemliche Schweinerei in der Werkstatt.

Aber das Ergebnis entschädigte nur ein wenig Schleifarbeit mit dem Bandschleifer und schon war die Baumscheibe schön glatt. Diese Prozedur wiederholte ich gleich noch auf der anderen Seite wo ich allerdings auch weniger abtragen musste und schon kann die Baumscheibe weiter bearbeitet werden. Da ich noch nicht genau weiß was ich mit ihr anstelle reich mir erst mal ein schliff mit 120er Körnung. Bei Bedarf kann man ja den Schliff noch weiter verfeinern. 

2 Responses

  1. Marc
    Marc at · · Reply

    Das ist ja ziemlich ordentlich geworden. Hast Du schon einen konkreten Plan für den Verwendungszweck?

Leave a Reply